Kontakt

Schulweg 21
79241 Ihringen
07668 / 99547-0
07668 / 99547-20 (Fax)
Kontaktformular


Hinweis

Im Bereich "Aktuelles" finden Sie alle Artikel zum Schulleben in chronologischer Reihenfolge.


Tipps

-> Schauen Sie regelmäßig in die "Termine".

-> Nutzen Sie die Suchfunktion, dort können Sie ein Stichwort eingeben.


Downloads

Elternmitteilungen und weiteres Informationsmaterial finden Sie in unserem Downloadbereich

Häufige Fragen


Hier finden Sie Antworten auf Fragen, welche häufig gestellt werden. Wenn Sie hier keine Antwort finden, können Sie sich gern mit Ihren Fragen direkt an uns wenden:

07668/5380
dees(at)neunlindenschule.ihringen.de
gut(at)neunlindenschule.ihringen.de
orthner(at)neunlindenschule.ihringen.de


Was unterscheidet unsere Montessorigrundschule von vielen anderen Grundschulen?

Die Bildung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes ist unser vorrangiges Ziel. Die Lernformen sind vielfältig. Einen großen Teil nimmt die Freiarbeit ein, weiterhin lernen die Kinder in Gruppenarbeit, Projektarbeit und im Fachunterricht. Ein wesentlicher Unterschied zu vielen anderen Grundschulen ist der Weg, die Ziele und Richtlinien des Baden-Württembergischen Lehrplanes zu erreichen. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihres individuellen Entwicklungsstandes lernen und arbeiten können. Die Lehrerinnen verstehen sich als helfender Begleiter und Beobachter, die optimale Bedingungen zur Förderung und Entwicklung des Kindes schaffen.


Welche Regeln gibt es in der Freiarbeit?

Hier können die Kinder nicht einfach machen, was sie wollen. Im Gegenteil - die Freiarbeit findet nach festen Regeln statt:

  • Jedes Kind muss arbeiten. Reines "Spielen" ist nicht möglich.
  • Jedes Kind soll sein Bestes geben und sich eine Arbeit wählen, die es fordert.
  • Das Kind darf allein, mit Partner oder in der Gruppe arbeiten, dabei verhält es sich so, dass die anderen Kinder nicht bei ihrer Arbeit beeinträchtigt werden.
  • Das Kind kann seinen Lernweg selber wählen. Es wird dabei von der Lehrerin betreut und beraten.
  • Jedes Kind bekommt so viel Zeit für jeden Lerninhalt, wie es benötigt.
  • Die Freiarbeit ermöglicht es dem Lehrer, sich individuell um einzelne Kinder zu kümmern.
  • Die Kinder erlernen schon früh ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Selbstverantwortung, denn Freiarbeit ist kein Schonraum. Der Lehrer hilft - nimmt den Kindern aber nicht das Denken ab.

Müssen die Kinder vorher einen Montessori-Kindergarten besucht haben?

Nein, der Besuch eines Montessori-Kindergartens ist nicht notwendig. Wir sind offen für jedes Kind und fördern es entsprechend seinem Lern- und Entwicklungsstand. Natürlich ist der Besuch eines Kindergartens mit einem ähnlichen Konzept von Vorteil.


Wie viele Kinder lernen in einer Klasse?

Vorerst sind in einer jahrgangsgemischten Klasse 1/2 17 Kinder, die nach Montessori unterrichtet werden. In den nächsten Jahren werden daraus „Familienklassen“ in denen dann die Kinder aus den Klassen 1 bis 3 gemeinsam unterrichtet werden. Bei gegebener Schülerinnenzahl, werden die Klassen geteilt.


Welche weiterführenden Schulen können nach der Grundschulzeit besucht werden?

Grundsätzlich können die Kinder nach der vierten Klasse alle für sie geeigneten weiterführenden Schulen besuchen. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben finden bei uns Bildungsgespräche mit den Familien statt.


Wie kann ich mir vor Ort ein Bild von der Schule machen?

Besuchen Sie uns zum Tag der offenen Tür oder vereinbaren Sie mit uns telefonisch oder per E-Mail einen Gesprächstermin.